Liebe Leser_innen,
Strategiepapiere und deren Diskussion haben eine  lange Tradition in der diskus: Wir erinnern nur an die Ausgabe Jenseits des Hauptwiderspruchs… die Nebenwidersprüche antworten ums Ganze!, die sich umfassend mit der kritischen Reflexion der Staatsbroschüre von …ums Ganze beschäftigt. Das vorliegende Heft haben wir der Antifa Kritik und Klassenkampf (AKK) überlassen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr Strategiepapier Der kommende Aufprall zu diskutieren – und um
als diskus-Redaktion mehr Zeit für die Selbstfindung zu haben.
Weder die diskus-Redaktion noch die Herausgeber_innen sind für den Inhalt des Heftes verantwortlich. Dennoch teilen wir die selbstkritische Diagnose der AKK, dass die gegenwärtige linksradikale Praxis unzureichend mit der Alltagswirklichkeit verbunden ist und der Anspruch des Antikapitalismus dadurch oft zum unreflektierten Traditionsbestand oder zur leeren Phrase verkommt. Ein theoretisches und praktisches Vorankommen in der Organisationsfrage finden wir deshalb wichtig. In der Hoffnung, dieses Heft könne einen Beitrag dazu leisten, haben wir es der AKK zur freien Gestaltung übergeben. Ob das gelungen ist, ist innerhalb der diskus-Redaktion umstritten.
Vorerst erteilt sich die AKK hier das letzte Wort. Falls es Leser_innen nach der Lektüre in den Fingern juckt, weiter zu streiten, freuen wir uns über kritische Kommentare, die wir in unserem nächsten, von uns gestalteten Heft gerne im Bereich garip dünya abdrucken werden: diskus [at] copyriot.com.
Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Lektüre,
 

Eure diskus-Redaktion